Elektrosmog

Der Mensch ist in der heutigen Zeit fast immer und überall irgendwelchen Feldern durch Hausstrom, Mobilfunk, WLAN u.v.m. ausgesetzt und von einem unnatürlichen Elektroklima umgeben. Elektrosmog bezeichnet in der Umgangssprache alle technisch erzeugten elektrischen und magnetischen Felder, Wellen und Strahlen. Dass diese Felder eine Wirkung auf den menschlichen Organismus haben, ist  mittlerweile unumstritten. Elektrosmog kann vom Körper als Dauer-Stresszustand empfunden werden und zu  Befindlichkeitsstörungen, Schwächung des Immunsystems, Beeinflussung bis hin zur Schädigung des Nerven- und Hormonsystems führen.

Aus baubiologischer Sicht, aus Gründen der Vorsorge und aus Rücksicht auf sensible Menschen, sollte mit dem Thema Elektrosmog verantwortungsbewusst umgegangen werden und eine Reduzierung - wo sie möglich ist - angestrebt werden.

Orientierende Messungen mit Hoch- und Niederfrequenzanalysegeräten helfen bei der Bewertung Ihres Schlaf-oder Arbeitsplatzes gemäß den baubiologischen Richtwerten für Schlafbereiche (Standard der baubiologischen Messtechnik SBM-2015), der Ermittlung der Feldverursacher und der Erstellung individuell abgestimmter Vorschläge zur Immissionsreduzierung.

Dipl.-Ing.
Katrin Anderlik

Im Tal 12
85560 Ebersberg
Tel: 08092-851841-0
Mob: 0176-62085814
Fax: 08092-247403
info@ib-anderlik.de

 

Mitglied bei:

Verband deutscher Sicherheitsingenieure e.V.

Verband Baubiologie

Kooperationspartner:
„Bauprojekt-Expertenteam“

Impressum | Datenschutz
Sitemap